...ich lasse lieber andere über mich sprechen

"Liebe Eva,

wir sind immer noch ganz begeistert von dir, der Rede und derTrauung! Auch allen Gästen hat es mega gut gefallen! Es war super emotional und persönlich und noch schöner als wir es uns vorgestellt haben.

Danke! Danke! Danke!"

 

-Tanja und Joachim (Brautpaar)-

 

 

 

"Die unglaublich lustige, kreative und definitiv einmalige freie Trauung von Eva Hildenbeutel fand im Landgasthof Bären statt. Bunter, emotionaler und ausgelassener kann eine Trauung eigentlich nicht sein."

 

-Nadja und Matze Schneider (Fotografen)-

 

 

 

"Liebe Eva...

 

Wir danken Dir von ganzem Herzen für deine ganz besondere Trauung :x geile party geile leute geile trauung geiler fotograf und geiles brautpaar ;)))"

 

-Moni und Ricky (Brautpaar)-

 

 

 

 

 

Tanja und Joachim - 30.04.2016

Jedes Leben braucht einen Soundtrack, darum...

Erst Musik an, dann Bilder gucken...

 

"Meine Damen und Herren ich begrüße sie herzlich an Bord dieser Hochzeitsboeing auf unserem Flug in die Ehe. Bitte nehmen sie nun ihren Sitzplatz ein, ich werde sie umgehend mit den Sicherheitsvorkehrungen an Bord vertraut machen.

 

Ladies and gentlemen I'd like to welcome you to this flight on our way to get married. Please take your seat now. In a few minutes I will introduce you to the safety features of this aircraft."

 

Mit diesen Worten begann im April 2016 die "Reisetrauung" von Tanja und Joachim im wunderschönen Kirchzarten, im Landgasthof "Zum Bären".

 

Wir starteten ganz ungezwungen mit einem kleinen Boardservice mit Gin und Tonic (natürlich in pink), reisten durch die Länder und die Liebesgeschichte der beiden, machten ein "kolumbianisches Kerzenritual" und endeten in einem bombastischen Konfettiregen...

 

*seems like a dreamteam* ..."PARTY ON" ihr beiden!

 

 

 

Moni und Ricky - 10.09.2016

Jedes Leben braucht einen Soundtrack, darum...

Erst Musik an, dann Bilder gucken...

Unter dem Motto "Moni&Ricky - Wie als ob Strand" und inspiriert von Shakespeare's "Ein Sommernachtstraum", heirateten Moni und Ricky traumhaft einzigartig auf einer überdimensionierten Schaukel, mit den Füßen im Sand - genau so, wie es schon immer ihr Wunsch war...

 

            "Die Liebe sieht nicht, sondern träumt und sinnt,

            Drum malt man den geflügelten Amor blind."

            ...doch "Amor steckt von Schalkheit voll,
            Macht die armen Weiblein toll.
            Hans nimmt sein Gretchen,
            Jeder sein Mädchen;
            Find't seinen Deckel jeder Topf,
            Und allen geht's nach ihrem Kopf."

 

 

...wie schon beim Standesamt, gab es zu Anfang in alter Tradition einen Jägermeistershot für alle (never change a running system!) ...und die Stimmung stieg mit ausdauernder Kontinuität ...kräftig unterstützt von "Schneider's Photovan" ("Harvey"), gipfelte sie schlussendlich in einer ausgelassenen Party im Zeichen des "HOLZIHOLZES"...

 

 

 

            "Ihr Liebenden, welch Glück daß ich euch traf!

            Wir setzen dies Gespräch bald weiter fort"

 

 

"Des Menschen Auge hat nicht gehört, des Menschen Ohr hat nicht gesehen,

des Menschen Hand kann nicht schmecken, seine Zunge kann nicht begreifen,

noch sein Herz berichten, was mein Traum war."

"Verliebte und Verrückte
Sind beide von so brausendem Gehirn,
So bildungsreicher Phantasie, die wahrnimmt,
Was nie die kühlere Vernunft begreift.
Wahnwitzige, Poeten und Verliebte
Bestehn aus Einbildung."

 

"Nun, bis Tages Wiederkehr,
Elfen, schwärmt im Haus umher!
Kommt zum besten Brautbett hin,
Daß es Heil durch uns gewinn!
Das Geschlecht, entsprossen dort,
Sei gesegnet immerfort;
Jedes dieser Paare sei
Ewiglich im Lieben treu;
Ihr Geschlecht soll nimmer schänden
Die Natur mit Feindeshänden;
Und mit Zeichen schlimmer Art,
Muttermal und Hasenschart,
Werde durch des Himmels Zorn
Ihnen nie ein Kind geborn. -
Elfen, sprengt durchs ganze Haus
Tropfen heilgen Wiesentaus!
Jedes Zimmer, jeden Saal
Weiht und segnet allzumal!
Friede sei in diesem Schloß
Und sein Herr ein Glücksgenoß!
Nun genung!
Fort im Sprung!
Trefft mich in der Dämmerung!"

 

 

 

"Wenn wir Schatten Euch missfielen,

Denkt zum Trost von diesen Spielen,

Dass Euch hier nur Schlaf umfing,

Als das alles vor sich ging.

Dies Gebild aus Schaum und Flaum,

Wiegt nicht schwerer als ein Traum..."

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eva Hildenbeutel

Anrufen

E-Mail